unbekannter Gast

Schloss Mittelweiherburg#

Bezirkshauptmannschaft: Bregenz Vorarlberg, Bregenz

Gemeinde: Hard Vorarlberg, Hard

Katastralgemeinde: Hard



Kleine Anlage mit beachtlichem sechsstöckigen Rundturm mit steinerner Wendeltreppe; Wohnhaus mit ehemaliger Kapelle und Wappen der Herren von Deuring oberhalb des Eingangs.

1560-70 von J. Chr. Schnabel von Schönstein erbaut, war die ehemalige Wasserburg von 1580 bis ins 18. Jh. (mit Unterbrechungen) im Besitz der Familie Deuring. 1648 war die Familie Coreth Eigentümer der Anlage, die 1827 durch Brand zerstört und 1830 wiederaufgebaut wurde.


Eigentümer: Familien Calker und Schindler (Schweiz)


Schloss Mittelweiherburg - Foto: Burgen-Austria


Mittelweiherburg




Der Text und die Literaturangaben sind aus dem Buch 'Österreichisches Burgenlexikon - Schlösser, Burgen und Ruinen' (1991) von Georg Clam Martinic übernommen.

Literatur#

  • Dehio Vorarlberg, Dehio-Handbuch, Die Kunstdenkmäler Österreichs. Vorarlberg, bearb. von Gert Amman, Martin Bitschnau, Paul Rachbauer, Helmut Swozilek, hg. vom Institut für österreichische Kunstforschung des Bundesdenkmalamtes, Wien 1983, Seite 239f.
  • Huber, Franz Josef, Kleines Vorarlberger Burgenbuch, Ländle-Bibliothek, Bd. III, Dornbirn 1985, Seite 116f.
  • Österreichische Kunsttopographie, Bd. XXXII, Die Kunstdenkmäler des politischen Bezirkes Feldkirch, von Meinrad Tiefenthaler, Elmar Vonbank, Werner Noack, Ernst Kyriß unter Benützung archivalischer Vorarbeiten von Julius Fleischer,
bearb. von Dagobert Frey, Wien 1958, Seite 309.
  • Ulmer, Andreas, Die Burgen und Edelsitze Vorarlbergs und Liechtensteins, Dornbirn 1925, unveränderter Nachdruck, Dornbirn 1978, Seite 693ff.