unbekannter Gast

Ansitz Röthis-Schlössle (Röthner Schlössle)#

Bezirkshauptmannschaft: Feldkirch Vorarlberg, Feldkirch

Gemeinde: Röthis Vorarlberg, Roethis

Katastralgemeinde: Röthis



Dreigeschoßiger Bau mit vorspringendem Satteldach, Giebel, Erker (vom ersten bis zum zweiten Stock) und danebenliegendem Stallgebäude. Im Hauptgebäude großer Flur mit Felder- und Stuckdecke. Die Fassade mit Fachwerk und Sonnenuhr mit Wappen der Litscher, Breisach und Frey.

Der Edelsitz, dessen Bausubstanz aus dem 15. und 16. Jh. stammt, war im Besitz der Familien Litscher (15. Jh.), Frey von Schönstein, Clessin (18. Jh. 1836), und der Familien Keckeis und Sonderegger (20. Jh.).


Eigentümer: Gemeinde Röthis




Der Text und die Literaturangaben sind aus dem Buch 'Österreichisches Burgenlexikon - Schlösser, Burgen und Ruinen' (1991) von Georg Clam Martinic übernommen.

Literatur#

  • Dehio Vorarlberg, Dehio-Handbuch, Die Kunstdenkmäler Österreichs. Vorarlberg, bearb. von Gert Amman, Martin Bitschnau, Paul Rachbauer, Helmut Swozilek, hg. vom Institut für österreichische Kunstforschung des Bundesdenkmalamtes, Wien 1983, Seite 348.
  • Huber, Franz Josef, Kleines Vorarlberger Burgenbuch, Ländle-Bibliothek, Bd. III, Dornbirn 1985, Seite 174f.
  • Österreichische Kunsttopographie, Bd. XXXII, Die Kunstdenkmäler des politischen Bezirkes Feldkirch, von Meinrad Tiefenthaler, Elmar Vonbank, Werner Noack, Ernst Kyriß unter Benützung archivalischer Vorarbeiten von Julius Fleischer,
bearb. von Dagobert Frey, Wien 1958, Seite 502ff.
  • Ulmer, Andreas, Die Burgen und Edelsitze Vorarlbergs und Liechtensteins, Dornbirn 1925, unveränderter Nachdruck, Dornbirn 1978, Seite 738ff.