unbekannter Gast

Burgruine Ruggburg#

Bezirkshauptmannschaft: Bregenz Vorarlberg, Bregenz

Gemeinde: Eichenberg Vorarlberg, Eichenberg

Katastralgemeinde: Eichenberg



Erhalten sind Reste des Bergfrieds. Die turmartige Burg wurde vermutlich an der Stelle eines römischen Turmes errichtet (1040-1125).

Besitzer waren die Familien Huoker von Ruggburg, Werdenberg (ab 1450), Fam. Rechberg (deren berühmtester Sproß der berüchtigte Raubritter Hans von Rechberg war, der in der Blütezeit des Faustrechtes die ganze Gegend zwischen Rhein und Donau unsicher machte und 1462 erschossen wurde), Freiberg (1589) und verschiedene andere, oft wechselnde Besitzer. Bekanntes Ausflugsziel.


Eigentümer: Fam. Breckling




Der Text und die Literaturangaben sind aus dem Buch 'Österreichisches Burgenlexikon - Schlösser, Burgen und Ruinen' (1991) von Georg Clam Martinic übernommen.

Literatur#

  • Dehio Vorarlberg, Dehio-Handbuch, Die Kunstdenkmäler Österreichs. Vorarlberg, bearb. von Gert Amman, Martin Bitschnau, Paul Rachbauer, Helmut Swozilek, hg. vom Institut für österreichische Kunstforschung des Bundesdenkmalamtes, Wien 1983, Seite 165f.
  • Huber, Franz Josef, Kleines Vorarlberger Burgenbuch, Ländle-Bibliothek, Bd. III, Dornbirn 1985, Seite 132f.
  • Ulmer, Andreas, Die Burgen und Edelsitze Vorarlbergs und Liechtensteins, Dornbirn 1925, unveränderter Nachdruck, Dornbirn 1978, Seite 333ff.