unbekannter Gast

Batthyány-Strattmann, ehem. Palais#

Gemeinde: Wien, Bankgasse 2, Herrengasse 19 Wien, Bankgasse 2, Herrengasse 19


In diesem Gebäudekomplex befinden sich zwei Paläste, Batthyány-Strattmann und Orsini-Rosenberg. 22 Achsen in der Bankgasse (Hauptfront), sieben Achsen in der Herrengasse. Schönes Portal (Herrengasse) mit darüberliegendem Batthyány-Wappen, Balkon mit schmiedeeisernem Gitter, flankiert von kriegerischen Figuren. Im Inneren Stuckarbeit an der Decke und den Wänden des Vestibüls sowie des Stiegenhauses. Das Haus wurde um 1695 erbaut und nach 1716 um zwei Nachbarhäuser erweitert.

1720 erwarb Gräfin Eleonore Batthyány-Strattmann alle drei Häuser und ließ auf diesem Grundstück das Palais in seiner heutigen Form errichten. Die Fassadengestaltung erfolgte durch Christian Oettl, nach Art des Johann Bernhard Fischer von Erlach. Im Haus sind heute neben Wohnungen und Büros die Kanzleien des Österreichischen Zivilschutzverbandes eingerichtet.


Eigentümer: Amt der niederösterreichischen Landesregierung (Bankgasse)und Niederösterreichische Versicherungs AG (Herrengasse)




Der Text und die Literaturangaben sind aus dem Buch 'Österreichisches Burgenlexikon - Schlösser, Burgen und Ruinen' (1991) von Georg Clam Martinic übernommen.

Literatur#

  • Czeike, Felix, Das große Groner Wien Lexikon, Wien 1974, Seite 392.
  • Dehio Wien, Dehio-Handbuch, Die Kunstdenkmäler Österreichs. Wien, von Justus Schmidt und Hans Tietze, neubearb. von Anton Macku und Erwin Neumann, revidiert von Ilse Frieser, sechste, verb. Auflage, Wien 1973, Seite 61.