unbekannter Gast

Palais Cumberland#

Gemeinde: Wien, Penzinger Straße 9-13 Wien, Penzinger Strasse 9


Heute bestehend aus drei Häusern (Penzinger Straße 9, 11 und 13). Nr. 9 hieß Lothringer- oder Prinz-Karl-Haus und war von Emanuel de Silva-Taroucca, Mentor Maria Theresias erbaut worden. Seinen Namen hatte es nach Karl von Lothringen, dem Bruder von Kaiser Franz I., der hier lebte.

Heute ist in dem Haus das „Reinhardtseminar" (eine Schauspielschule) untergebracht. Nr. 11 war das frühere Palais Taroucca (seit 1775), später das Palais Pouthon und seit 1921 ist es Sitz der tschechoslowakischen Botschaft. Nr. 13 war das ehem. kaiserliche Jägerhaus und ist heute ebenfalls der tschechischen Botschaft zugehörig.

Der ehem. Exerzierplatz der Kaserne bildet seit 1841 den heutigen Park. Der Name des Palais stammt von König Georg V. von Hannover, der nach seiner Abdankung den Titel „Herzog von Cumberland" annahm und für den das Haus Nr. 9 in den Jahren 1867/68 umgebaut wurde.


Eigentümer: Republik Österreich




Der Text und die Literaturangaben sind aus dem Buch 'Österreichisches Burgenlexikon - Schlösser, Burgen und Ruinen' (1991) von Georg Clam Martinic übernommen.

Literatur#

  • Czeike, Felix, Das große Groner Wien Lexikon, Wien 1974, Seite 432f.