unbekannter Gast

Lusthaus#

Gemeinde: Wien, Prater Hauptallee Wien, Prater Hauptallee


Reizvoller Rundbau mit großen Fenstern, umlaufender Terrasse, Jagdsaal mit reicher Dekorationsmalerei und Grisailledarstellungen. Kaiser Maximilian II. schuf im Prater ein ausgedehntes Jagdgebiet. Die Hauptallee (Kastanienallee) wurde 1537/1538 von Kaiser Ferdinand I. angelegt, wobei das heutige Lusthaus als kleines Jagdschlösschen benutzt wurde.

Kaiser Joseph II. ließ den Prater für die Bevölkerung öffnen; später wurde auch eine Verbindung zwischen dem Augarten und dem Prater hergestellt. Heute legendär sind die prachtvollen Wagenauffahrten des Hofes und des Hochadels. Praterfahrt und Blumenkorso erfolgten erstmals am 1. Mai 1886.

1782 wurde das Lusthaus nach einem Entwurf von Isidor Canevale zu seiner heutigen Form umgestaltet. In dem Haus ist heute ein Restaurationsbetrieb eingerichtet.


Eigentümer: Gemeinde Wien




Der Text und die Literaturangaben sind aus dem Buch 'Österreichisches Burgenlexikon - Schlösser, Burgen und Ruinen' (1991) von Georg Clam Martinic übernommen.

Literatur#

  • Czeike, Felix, Das große Groner Wien Lexikon, Wien 1974, Seite 631.