unbekannter Gast

Palais Strudelhof#

Gemeinde: Wien, Strudelhofgasse Wien, Strudelhofgasse


Stiege Palais Strudelhof - Foto: Österreich Werbung
Stiege Palais Strudelhof - Foto: Österreich Werbung

Dreigeschoßiger Bau in neoklassizistischem Stil, in einem prächtigen Park gelegen; gedeckte Zufahrt, Säulenvorbau, gelbweiße Fassade, Repräsentationsräume im Inneren. Unterhalb des Palais die von Theodor Jäger errichtete Strudelhofstiege (berühmt durch den Roman Heimito von Doderers). Auf einem Teil des weitläufigen Gartens wurde die Konsular-Akademie errichtet und 1904 bezogen.

1982 wurde das Palais restauriert. Peter von Strudel, kaiserlicher Hof- und Kammermaler, ließ das Haus 1690, am Rücken des Schottenpoint errichten (1701 wurde dieser in den Freiherrenstand erhoben und auch zum Direktor der Kunstakademie ernannt). Seit 1713 wird das Haus als Spital verwendet, 1734 erwarb es Graf Kuefstein, 1759 war hier das „Spanische Spital" untergebracht, 1784 die Findelanstalt. Nach Abriß einiger Häuser ließ Josef Ritter von Mallmann 1802 ein Palais in neoklassizistischem Stil (durch Ferdinand Fellner) erbauen.

Noch während der Bauzeit erwarb es Herzog Philipp von Württemberg. Der Außenminister Leopold Graf Berchthold kaufte es 1900 und verfaßte hier im Juli 1914 das Ultimatum an Serbien, welches den Ersten Weltkrieg auslöste.



Eigentümer: BAWAG





Der Text und die Literaturangaben sind aus dem Buch 'Österreichisches Burgenlexikon - Schlösser, Burgen und Ruinen' (1991) von Georg Clam Martinic übernommen.

Literatur#

  • Czeike, Felix, Das große Groner Wien Lexikon, Wien 1974, Seite 794.