unbekannter Gast

Zwettlhof#

Gemeinde: Wien, Hackhofergasse 17 Wien, Hackhofergasse 17


Einstöckiger Bau mit schöner horizontaler Gliederung und barocken Fensterbekrönungen, der an einen feudalen Sommersitz erinnert. Einige Räume mit Stuckverzierung, Kapelle, in der sich bis 1933 ein Altarbild von Altomonte (heute im Stift Zwettl) befand.

1327 erstmals urk. erwähnt; nach einem Brand und anschließendem Wiederaufbau erhielt der Bau um 1730 sein heutiges Aussehen. 1877 erfolgte eine Restaurierung.


Eigentümer: Seit 1930 Wiener Schottenstift




Der Text und die Literaturangaben sind aus dem Buch 'Österreichisches Burgenlexikon - Schlösser, Burgen und Ruinen' (1991) von Georg Clam Martinic übernommen.

Literatur#

  • Czeike, Felix, Das große Groner Wien Lexikon, Wien 1974, Seite 856.