unbekannter Gast

Anker-Uhr#

Bild zum Vergrößern anklicken
Bild zum Vergrößern anklicken

Die Anker-Uhr, Wiens einzige Kunstuhr, ist eine große Spieluhr beim Haus der Anker-Versicherung am Hohen Markt 10-12. Mit einer Spannweite von 10 m verbindet sie als Brücke die Gebäudeteile des Ankerhofes. Sie zeigt zwölf 2,70 m hohe "Stundenregenten" aus der österreichischen Geschichte, die begleitet von Musik der jeweiligen Epoche, je nach der Uhrzeit vorbeiziehen. Nach der Restaurierung 2005 funktioniert die Beschallung digital.

1) Kaiser Marcus Aurelius (121-180)
2) Kaiser Karl der Große (742-814)
3) Herzog Leopold VI. (1176-1230) und Prinzessin Theodora von Byzanz
4) Walther von der Vogelweide (um 1170-1230)
5) König Rudolf von Habsburg (1218-1291)und Anna von Hohenberg
6) Baumeister Hans Puchsbaum (1390-1455)
7) Kaiser Maximilian I. (1459-1519)
8) Bgm. Johann Andreas von Liebenberg (1627-1683)
9) Ernst Rüdiger von Starhemberg (1638-1701)
10) Prinz Eugen von Savoyen (1663-1736)
11) Kaiserin Maria Theresia (1717-1780)und Kaiser Franz I. von Lothringen
12)Joseph Haydn (1732-1809)

Franz Matsch senior, * 16. 9. 1861 Wien, † 5. 10. 1942 ebenda, Maler und Bildhauer; Vater von Franz Matsch junior; Gemeinsames Studium und Zusammenarbeit mit G. Klimt und E. Klimt 1883-92, unter anderem Mitarbeit an der Innendekoration des Wiener Burgtheaters, des Kunsthistorischen Museums und der Universität Wien. Wegen der Fakultätsbilder kam es zum Bruch mit Klimt. 1893-1901 Lehrer an der Wiener Kunstgewerbeschule. Matsch schuf 1911-17 die "Anker-Uhr" am Hohen Markt in Wien. Er wurde 1912 in den erblichen Adelsstand erhoben.

Literatur:
H. Giese, F. Matsch, Dissertation, Wien 1976;
F. von Matsch, Katalog Ausstellungskatalog, Wien 1982;
Österreichisches Biographisches Lexikon;
Neue Deutsche Biographie.
Information zur Anker-Kunstur (Prospekt)


Standort: Wien 1, Hoher Markt 10-11
Künstler: Franz Matsch sen. (1861-1942)

hmw