unbekannter Gast

Guido Holzknecht#

Guido Holzknecht
Foto: Alfred Wolf

Prof. Dr. Guido Holzknecht, * 3. Dezember 1872 Wien, † 30. Oktober 1931 Wien, Arzt

Guido Holzknecht, ein Pionier der Radiologie, verfasste 250 Publikationen über röntgenologische Diagnostik und Strahlentherapie. Er erkannte die negative Wirkung der Röntgenstrahlen und konstruierte 1902 das Chromoradiometer zur Bestimmung der abgegebenen Strahlungsmenge. Obwohl dadurch die Schädigungen an seiner Abteilung um fast 90 Prozent reduziert werden konnten, wurde er selbst Opfer seines Berufes. Der Arzt starb 1931 an Röntgenkrebs.

Prof. Leopold Schönbauer schrieb über ihn: „Dr. Holzknecht wurde als junger Sekundararzt zur Bedienung des ersten Röntgenapparats herangezogen ... 1914 wurde er Primarius und Professor, im selben Jahr konnten ihm neue Räume zur Verfügung gestellt werden. Sein Institut war ein europäischer Mittelpunkt. Holzknecht hatte sich aber schwere Verbrennungen an beiden Händen zugezogen, musste sich wiederholten Operationen unterziehen, zuletzt den rechten Oberarm absetzen lassen. Es war zu spät ...“

Sein Denkmal im Arne-Karlsson-Park, nächst der Bezirksvorstehung Alsergrund, ist eine Metallbüste auf einem Vierkantpfeiler aus Stein. Sie zeigt den Radiologen ist mit seinen durch die Röntgenstrahlen verletzten Armen.

hmw


Standort: Wien 9, Arne-Karlsson-Park, bei Währinger Straße 43, seit 1932
Künstler: Josef Heu (1876-1952)
Quelle: Alfred Wolf: Denkmäler und Zierbrunnen in Wien-Alsergrund, Erfurt 2005