unbekannter Gast

Leopold III., der Heilige#

hl. Leopols
Bild zum Vergrößern anklicken

Leopold III., Heiliger, Fest 15. November, * 1073, † 15. 11. 1136, Babenberger-Markgraf von Österreich (ab 1095); Sohn von Leopold II., Vater von Heinrich II. (Jasomirgott) und Leopold IV. Stellte sich 1105 im Kampf Heinrichs V. gegen seinen Vater Heinrich IV. auf die Seite des Sohnes und erhielt dafür dessen Schwester Agnes zur Frau. Durch diese seine 2. Gattin wurde er mit den Dynastien der Salier und Staufer verwandt; er erhielt das Königsgut und Reichsrechte in der Mark Österreich, gebrauchte den Rang "principatus terrae" (übergräfliche Stellung) und sprach vom "ius terrae". Leopold III. verzichtete 1125 auf die Königskandidatur. In Klosterneuburg (seit 1133 Stift) gründete er das Stift, hier war der Herrschersitz und befindet sich die Begräbnisstätte. Heiligsprechung 1485, seit 1663 Landespatron von Österreich (und Wien).
Den Leopoldsbrunnen stiftete Kaiser Leopold I. im Zusammenhang mit der Errichtung der Pestsäule auf dem Graben. Er trug, wie der gleichzeitig entstandene Josefsbrunnen, zunächst ein Standbild des Heiligen aus Stein. Die - wesentlich größeren - Bleifiguren entstanden 1804. Die Reliefs des Leopoldsbrunnens zeigen Gründung und Gründungslegende von Klosterneuburg (Schleiersage).

Siehe auch: Klosterneuburg


Standort: Wien 1, Graben
Künstler: Johann Martin Fischer (1740-1820)