unbekannter Gast

Liebesgedicht#

Gedicht von Erich Fried

Der Liebesgedicht-Klassiker "Was es ist" von Erich Fried findet sich neben dem Geburtshaus des Schriftstellers in Wien 9, Alserbachstraße. Die Besitzer des benachbarten Appartement-Hotels und Reisebüros Mondial, Familie Kadanka, ließen auf dem Gehsteig einen Ruheplatz gestalten, der mit einer Glasplatte begrenzt ist. Darauf befinden sich die Lebensdaten des Dichters und der Text:

Was es ist

Es ist Unsinn
sagt die Vernunft
Es ist was es ist
sagt die Liebe
Es ist Unglück
sagt die Berechnung
Es ist nichts als Schmerz
sagt die Angst
Es ist aussichtslos
sagt die Einsicht
Es ist was es ist
sagt die Liebe
Es ist lächerlich
sagt der Stolz
Es ist leichtsinnig
sagt die Vorsicht
Es ist unmöglich
sagt die Erfahrung
Es ist was es ist
sagt die Liebe

Erich Fried (1921-1988) lebte bis 1938 in seinem Geburtshaus, Wien 9, Alserbachstraße 11. Dann emigrierte er nach London, wo er sich für verfolgte Juden einsetzte und bei der BBC arbeitete. Ab 1946 freier Schriftsteller, verfasste Fried 28 Bücher. Für sein Werk erhielt er u.a. den Büchner-Preis.

hmw


Quellen: Felix Czeike: Historisches Lexikon Wien
http://portraetgalerie.wordpress.com/2007/05/23/erich-fried-gedicht


Standort: Wien 9, Alserbachstraße 7, seit 1996
Künstler: Architekt Dr. Wolfgang Holzhacker