unbekannter Gast

Marco d´Aviano#

Rainer Lenius
Rainer Lenius
Marco d´Aviano, Kapuzinerpater, wurde am 17. 11. 1631 in Aviano in Italien geboren und hieß eig. Carlo Domenico Cristofori. Er wurde vom Papst 1690 als Missionsprediger nach Linz entsandt. Er lernte Leopold I. kennen, mit dem er bis zu seinem Tod in dauerndem Briefwechsel stand. 1682 kam er erstmals nach Wien und predigte in Gegenwart der kaiserlichen Familie bei St. Stephan. Als sich 1683 die Türken Wien näherten, berief ihn der Kaiser als Apostolischen Legat neuerlich nach Wien, damit er die religiösen Vorbereitungen zum Entsatz von Wien leiten sollte. D´ Aviano bewegte Leopold I. dazu, auf die persönliche Führung des Entsatzheeres zu verzichten, da Sobiesky zu verstehen gegeben hatte, mit seinem Heer lieber umzukehren, als seinen Führungsanspruch aufzugeben. Vor Beginn der entscheidenden Schlacht las er auf dem Leopoldsberg eine Messe. Marco dAviano starb am 13. 8. 1699 in Wien. Er ist in der Kapuzinerkirche begraben. Seit 1912 lief ein Seligsprechungsprozeß. Aber erst am 27. April 2003 erfolgte die Seligspre­chung durch Papst Johannes Paul II.

Siehe auch AEIOU/Marco_d´Aviano

Quellen:

  • F. Czeike Historisches Lexikon Wien
  • W. Kleindel Das Große Buch der Österreicher

Standort: Kapuzinerkirche, Wien 1, Tegetthoffstr. 22
Künstler: Denkmal von Hans Mauer, enthüllt am 9. Juni 1935