unbekannter Gast

Clemens Pirquet#

Pirquet
Foto: Alfred Wolf

Clemens Peter (Freiherr von) Pirquet , * 12. 5.1874 Wien † 28.2.1929 Wien, Arzt

1893 Magister der Theologie und Philosophie, begann der bekannte Bakteriologe und Immunologe ein Medizinstudium in Wien, Königsberg, Deutschland (jetzt Kaliningrad, Russland) und Graz, wo er 1900 promoviert wurde. Pirquet wirkte am St. Anna-Kinderspital und am Universitätsinstitut für Serotherapie in Wien 9. 1906 führte Clemens von Pirquet den Begriff "Allergie" in die medizinische Fachsprache ein, im folgenden Jahr entwickelte er den Tuberkulin-Hauttest zur Früherkennung der Tuberkulose. Er habilitierte sich 1908, folgte einem Ruf als Professor für Kinderheilkunde in Baltimore, USA, und lehrte in Breslau, Deutschland (jetzt Wrozlaw, Polen) und an der neu errichteten Wiener Universitäts-Kinderklinik. Die von ihm dort eingerichtete heilpädagogische Abteilung beschäftigte sich als weltweit erste mit verhaltensauffälligen Kindern.

Pirquets Methode der „Nahrungseinheit Milch“ rettete nach dem 1. Weltkrieg viele Kinder vor dem Hungertod. Dank seiner Verbindungen zu den USA konnten täglich 400.000 Kinder mit dem so genannten Pirquetkoch ausgespeist werden. Clemens Pirquet wurde als Präsidentschaftschaftskandidat der Ersten Republik und fünf Mal für den Nobelpreis nominiert. Am Höhepunkt seiner Karriere beging er 1929 gemeinsam mit seiner Frau Selbstmord.

hmw


Standort: Wien 9, Währinger Gürtel 18-20, Neues AKH, urspr. Lazarettgasse 14, seit 1932
Quelle: Alfred Wolf: Denkmäler und Zierbrunnen in Wien-Alsergrund, Erfurt 2005