unbekannter Gast

Antonio Vivaldi#

Antonio Vivaldi
Foto: Alfred Wolf

Antonio Vivaldi, * 4.3.1678 Venedig (Italien) † 28.7.1741 Wien, Komponist

Vivaldi war Komponist, Geigenvirtuose, Musikpädagoge und - Priester, jedoch übte er diesen Beruf nicht lange aus. Unter anderem an einem Waisenhaus für Mädchen tätig, eröffnete er der weiblichen Jugend Zugang zum Konzertbetrieb. Er brachte das Solokonzert als eine Hauptform des Hochbarocks auf und verhalf dreisätzigen Werken zum Durchbruch. Sein Kompositionsstil hatte großen Einfluss, u.a. auf Johann Sebastian Bach. Von rund 500 Konzert-Kompositionen schrieb Vivaldi fast die Hälfte für die Violine. Sein bekanntestes Werk ist der Zyklus „Die Jahreszeiten“ (1725). Das letzte Lebensjahr verbrachte der Komponist in Wien, wo er auf dem Bürgerspitalsfriedhof (Wien 4, Karlsplatz) beigesetzt wurde.

Das Denkmal auf dem Alsergrund schuf der international renommierte Bildhauer Gianni Arico, wie der Gewürdigte ein Venezianer. Aus Carrara-Marmor angefertigt, stellt es drei Musikerinnen dar, in Anspielung auf Vivaldis Mädchenorchester. Das Monument entstand auf Initiative der Lions-Clubs im Zuge der Neuanlage der Umgebung der Votivkirche. Die Vorbereitungen gestalteten sich schwierig, da nach der Absiedlung einer Tankstelle 5000 Tonnen kontaminiertes Erdreich zu entsorgen waren. Die Denkmalenthüllung am 16.6.2001 fand anlässlich der 260. Wiederkehr des Todestages Vivaldis statt.

hmw


Standort: Wien 9, Rooseveltplatz, nordöstlich der Votivkirche, seit 2001
Künstler: Gianni Arico
Quellen: Alfred Wolf: Denkmäler und Zierbrunnen in Wien-Alsergrund, Erfurt 2005
Denkmalenthüllung