unbekannter Gast
Geben Sie diesem Artikel Ihre Stimme:
5

Die Natur des Jahres 2012#


Von der Wiener Zeitung (Donnerstag, 29. Dezember 2011) freundlicherweise zur Verfügung gestellt.


Natur 2012
Foto: © Wiener Zeitung

Mit der Elsbeere (rechts) hat das österreichische Kuratorium Wald einen unbekannten Laubbaum zum "Baum des Jahres 2012" gekürt. Sie gehört zur Familie der Rosengewächse, wird bis zu 100 Jahre alt und erreicht eine Höhe von 20 bis 25 Metern. Von den Römern wurde sie einst als Heilmittel verwendet, heute ist sie Rohstoff für einen Edelbrand. Die Elsbeere ist in der Mittelsteiermark zu finden, aber auch im südwestlichen Teil des Wienerwaldes.

Ob als Warnung vor dem Klimawandel, zum Schutz bedrohter Arten oder einfach nur als Anregung für das nächste Abendessen: Alle Jahre wieder küren verschiedenste Organisationen Lebensräume und -arten zur "Natur des Jahres". Dabei werden viele Organismen für den gesamten deutschen Sprachraum gewählt, andere unterscheiden sich je nach vorherrschender Thematik zwischen Österreich, Deutschland und der Schweiz.

Während etwa die Große Höhlenspinne europaweit 2012 als "Spinne des Jahres" gilt, kürt Österreich seine eigenen Bäume, Fische und Weichtiere des Jahres.

Die Heidenelke (links oben) ist Blume des Jahres 2012, die Dohle (oben Mitte) Vogel des Jahres 2012, die Erdkröte (links unten) Lurch des Jahres 2012, der Hirschkäfer (unten Mitte) Insekt des Jahres 2012.


Wiener Zeitung, 29. Dezember 2011