unbekannter Gast
Geben Sie diesem Artikel Ihre Stimme:
5

Winzerhäusl wird Ferienhaus#

Text und Bilder von

Hasso Hohmann

Freundlicherweise zur Verfügung gestellt von

ISG Magazin Heft 3 / 2007 (Internationales Städteforum Graz)


Winzerhäusl
Die Bauten des Sonnenberg-Hofes; das rote Gebäude ganz links wurde soeben vorbildlich renoviert und adaptiert.

Das Steirische Weinland hat seinen ganz besonderen Reiz und wird neben den Winzern vor allem von Weinfreunden im Sommer bevölkert. Auch viele Touristen besuchen die kleinen Winzerhäuser und Castgärten über den steilen Weinhängen, und manch ein älteres, funktionslos gewordenes Haus wurde in den vergangenen Dekaden an einen Grazer oder einen anderen Fan dieser Gegend verkauft, verpachtet oder vermietet.

Winzerhäusl
Man erkennt den Abgang in den Keller, die rekonstruierten Fenster, den rot gefärbten Verputz und den charakteristischen, asymmetrisch aufgesetzten Dachkörper, der früher Raum zum Arbeiten im Freien auch bei Regen ermöglichte.

Elfriede und Manfred Sonnenberg sind ein Künstlerpaar, das vom Reiz der „Steirischen Toskana" so angesprochen wurde, dass die zwei einen ganzen Hof in Wielitsch bei Berghausen nahe der Grenze zu Slowenien übernahmen und sich hier niederließen. Ihre Liebe zur Umgebung stellen sie auch dadurch unter Beweis, dass sie den nun eigenen alten Hof sukzessive von störenden Interventionen der jüngeren Vergangenheit befreien und zu dem zurückführen, was er einmal war. Seit der Jahrtausendwende sanieren sie ein altes Winzerhaus, das schon recht verfallen aussah, als sie es übernahmen. Störend waren der Zementputz, zu große Fenster, unpassende Türen und hässliche Verblechungen im Dachbereich. Nun wurde mit fachlicher Beratung vorbildlich saniert und adaptiert. Auch das Dachgeschoss wurde inzwischen ausgebaut. Sanierung, Rekonstruktionen und Adaptierungen wurden aus Mitteln des Steiermärkischen Revitalisierungsfonds gefördert. Das Ergebnis kann sich sehen lassen.