unbekannter Gast
Geben Sie diesem Artikel Ihre Stimme:
5

Doppelt so alt wie die "Wiener Zeitung"#

Die Uni Wien, die älteste Universität im deutschen Sprachraum, feiert 2015 ihr 650-jähriges Bestehen.#


Von der Wiener Zeitung (Freitag, 14. November 2014) freundlicherweise zur Verfügung gestellt.


Das Herzogskolleg, rechts neben der Dominikaner-Kirche, war der erste Standort der Uni Wien
Das Herzogskolleg, rechts neben der Dominikaner-Kirche, war der erste Standort der Uni Wien (heute: Postgasse).
© apa/Archiv der Uni Wien

Wien. Rudolf IV. war kein sonderlich langes Leben beschieden, der Herzog von Österreich starb im Juli 1365 im Alter von nur 25 Jahren. Er hinterließ dennoch Bleibendes, denn unter Rudolf IV. wurde nicht nur der gotische Ausbau des Stephansdoms begonnen, sondern auch die Universität Wien begründet.

Am 12. März des kommenden Jahres erlebt die älteste Hochschule im deutschen Sprachraum ihren 650. Jahrestag, sie war damals von Rudolf IV. nach dem Vorbild der Karls-Universität in Prag geschaffen worden, nur vier Monate später starb der Herzog unerwartet in Mailand.

Die Uni Wien wird das gesamte kommende Jahr unter das Dach dieser Feierlichkeiten stellen und zahlreiche Veranstaltungen abhalten. Dazu kommen ein Schwerpunkt zur Geschlechtergerechtigkeit, eine Ruderregatta und ein "Dies Honorum" am 13. Mai, an dem unter anderem Chemie-Nobelpreisträger Martin Karplus das Ehrendoktorat der Uni erhält.

"Feiern ist aber nicht der Hauptzweck des Jubiläums", sagt Rektor Heinz Engl. Vielmehr sollen mit einer großen Kampagne die Leistungen der Uni in Forschung und Lehre präsentiert werden. Außerdem wolle man das Jubiläum der Stiftung der Uni durch Herzog Rudolf IV. zum Anlass nehmen, die derzeit auch vom Wissenschaftsministerium forcierte Einrichtung von Stiftungen zu thematisieren.

Den Auftakt des Jubiläumsjahres macht gleich am 1. Jänner das Neujahrskonzert der Wiener Philharmoniker: Der ORF zeichnete zwei Balletteinlagen im Hauptgebäude am Ring auf. Dieses ist allerdings vergleichsweise jung, die Grundsteinlegung erfolgte im Jahr 1873. Bis dahin gab es eine Reihe anderer Standorte für die zunächst vier Fakultäten (Medizin, Theologie, Recht, Philosophie). Das Herzogskolleg nächst der Dominikaner-Kirche (heute in der Postgasse) war der erste Standort der Universität.

Der ORF wird die Universität auch in anderen Sendungen ins Rampenlicht stellen, darunter auch einer "Tatort"-Folge. Offiziell begangen wird der Gründungstag am 12. März mit einem feierlichen Festakt mit Bundespräsident Heinz Fischer und Wissenschaftsminister Reinhold Mitterlehner. Tags darauf folgt eine internationale Konferenz zu "Global Universities and their Regional Impact", darunter die Rektoren der Universitäten aus Cambridge, Chicago und Hongkong. Das Festprogramm samt diverser Ausstellungen läuft bis Oktober.

Wiener Zeitung, Freitag, 14. November 2014