unbekannter Gast
Geben Sie diesem Artikel Ihre Stimme:
5

Robert Menasse #

(Erstveröffentlichung im Austria-Forum, 15.6.2015)

THE WAR IS OVER?
DOCH DAS SINGEN SIE NOCH IMMER.

Die universale Nationalhymne, die Essenz von hymnischem
Nationalismus, montiert aus Zeilen von 25 europäischen Nationalhymnen.
Zur Rettung aller, um uns zu vereinen,
Werden wir die Waffen erheben.
Dir unser Blut, o Heimaterde!
Unzählige Kämpfer sind gefallen,
Nun ruhen ihre Gebeine,
Das Land ist noch immer schön!
Mutter, gib uns männliche Kraft
Ihren Weg weiter zu gehen,
Kampf und Siege führen mich
In mein Grab. Hört Ihr auf den Feldern
Diese wilden Soldaten brüllen?
Sie kommen, um euren Söhnen, euren Gefährtinnen
Die Kehlen durchzuschneiden.
Jeder ist Soldat, um Euch zu bekämpfen,
Wenn sie fallen, zeugt die Erde neue,
Die bereit sind, gegen Euch zu kämpfen.
Ja, Vaterland, bist uns erstanden
Aus der Väter Heldenblut!
Ja, ich kenn dich an der Klinge
Deines Schwerts, so scharf und blank!
Zu den Waffen, Bürger,
Marschieren wir, marschieren wir,
unreines Blut soll unserer Felder Furchen tränken.
Inmitten Kanonendonner und Flintenschüssen
Werden wir ein Soldatenlied singen!
Wir sterben, wenn Du nicht Licht und Leben bist,
Das uns aus dem Staub erhebt.

Wo ist die Siegesgöttin Viktoria?
Wir sind bereit zum Tod.
Lasst uns die Reihen schließen,
Wir sind bereit zum Tod.
Tapfere Kameraden der Zivilgarde,
Lasst uns stets gehorchen
Der Stimme unseres Kommandanten
Und wenn wir zu seinem Schutz
Auch alle unser Leben geben,
So werden es unsere Kinder
Dann besser ausfechten.
Mein Schild und mein Vertrauen
Bist Du, Gott, mein Herr.
Bauern schärften ihre Äxte,
Wo ein Heer gebildet ward,
Selbst die Frauen standen auf und kämpften
Als ob sie Männer waren.
Heimat großer Söhne und Töchter.
Was uns fremde Übermacht nahm,
Werden wir uns mit dem Säbel zurückholen.
Zu den Waffen, zu den Waffen!
Über Land und über See,
Rufe es Europa, der ganzen Welt zu:
Zu den Waffen, zu den Waffen!
Gegen die Kanonen marschieren, marschieren!
Priester, geht voraus, denn unser Heer ist christlich!
Erwache aus deinem Schlaf des Todes!

Lieber glorreich in der Schlacht sterben!
Ja, ich will leben, ich will sterben im Norden!
Ja, die fromme Seele ahnt
Gott im hehren Vaterland,
Verschwinden werden unsere Feinde
Wie Tau in der Sonne.
Es mögen Blitze treffen
Den Feind aus hoher Wolkenbahn.
Gott schütze unsere gnädige Königin,
O Herr, unser Gott, stehe ihr bei,
Zerstreue ihre Feinde und bring sie zu Fall.
Hört Ihr auf den Feldern
Diese wilden Soldaten brüllen?
Dir unser Blut, o Heimaterde!
Wir sind Kinder einer kämpfenden Rasse,
So singt denn ein Soldatenlied!
Lasst uns die Reihen schließen,
Wir sind bereit zum Tod!
Wer ein Mann ist, der ist ohne Furcht,
Und wenn er stirbt, dann wie ein Held!
Für den Feind ist hier kein Platz!
Gott selbst sagte, dass Nationen
Von der Erde schwinden,
Doch wir werden überdauern!
Dafür, dafür kämpfen wir!
Dir gehört unser Blut, Vaterland!
So lasst uns ein Soldatenlied singen!


--> Robert Menasse (Biographie)