unbekannter Gast
Geben Sie diesem Artikel Ihre Stimme:
5

Erlebnistour 2.0#


Freundlicherweise zur Verfügung gestellt von: Steirische Wirtschaftsförderungsgesellschaft mbH SFG


Foto:© Christoph Steinbauer 2011, Quelle: SFG
Foto:© Christoph Steinbauer 2011
Quelle: SFG

Unsichtbares sichtbar machen, Benutzern ins Staunen bringen: eine neue Dimension in der Welt der Unternehmensführungen und Produktpräsentationen.

Der Siegeszug von Tablets und vor allem des iPad hat nicht nur die heimischen Wohnzimmer, sondern auch die Unternehmen erreicht. Kein Wunder, eröffnen die handlichen Computer für Firmen doch eine Vielzahl neuer Chancen. Mittels Augmented Reality, was nichts anderes bedeutet wie die computergestützte Erweiterung der Realitätswahrnehmung, können nämlich für das Auge unsichtbare Details oder noch gar nicht vorhandene Produkte, Gegenstände oder Bauwerke erkennbar gemacht werden.

Man stelle sich also vor, ein Architekt oder Landschaftsplaner will noch vor dem Beginn eines Bauprojektes, das geplante Vorhaben bereits sichtbar machen, um zu sehen, wie sich das neue Gebäude in das Stadtbild eingliedern wird oder wie eine bestehende Parkanlage mit der neuen Architektur harmoniert. Mittels Markern, die am Gelände verteilt werden kann dank Augmented Reality das Bauwerk am Tablet zum Leben erweckt und Projekte in die Umgebung eingegliedert werden.

Dies ist aber nur ein denkbarer Einsatzbereich. So ist auch eine Interaktivierung von Messeständen möglich- beispielsweise könnten Infografiken so in die Umgebung projeziert werden und Kunden auf Produkte oder Lösungen aufmerksam machen. Auch mikroskopisch kleine Details, die mit freiem Auge eigentlich nicht erkennbar sind, können dadurch sichtbar gemacht werden.

Das steirische Kompetenzzentrums evolaris arbeitet gerade an einer solchen Softwarelösung namens "evoGuide".