unbekannter Gast
Geben Sie diesem Artikel Ihre Stimme:
5

Werden die Erfindungen des 20. Jahrhunderts überschätzt?#

Hubert Weitensfelder

Erfindungen der letzten Jahrzehnte unterscheiden sich von den früheren in einigen wichtigen Punkten. Zum einen sind die Erfinder und Erfinderinnen in vielen Fällen namentlich bekannt. Ferner hat sich im Allgemeinen der Zeitraumzwischen einer Innovation und ihrer Verbreitung stark verkürzt. Das bedeutet, dass in kurzer Zeit viele Millionen oder gar Milliarden Menschen von den Folgen einer Erfindung profitieren – oder auch darunter zu leiden haben.

Darüber hinaus stammen Erfindungen nun vielfach nicht mehr überwiegend aus dem Umfeld der mechanischen Technik (wie etwa die Turbine oder die Nähmaschine), sondern aus dem Gebiet der Naturwissenschaften. Oft könnten sie ohne deren Instrumente und Methoden gar nicht realisiert werden. Somit erfährt der Begriff der „Erfindung“ eine wesentliche Erweiterung. Dazu kommt, dass neuere Erfindungen fast in jedem Fall mit dem Gedanken ihres Schutzes durch ein Rechtssystem verbunden sind; sie sind also ohne Patente und die damit verbundenen Auseinandersetzungen um Priorität und Geltungsbereich gar nicht mehr denkbar.

Wenn wir das 20. Jahrhundert genau mit dem Jahr 1901 beginnen lassen, fällt auf, dass eine Reihe wichtiger Innovationen, die wir als modern empfinden, in ihren Ursprüngen eigentlich weiter zurückreichen, zum Beispiel Auto und Flugzeug, Eismaschine und Glühbirne, Kino und Radio. Dennoch bleibt für das vergangene Jahrhundert genug übrig: das Penicillin und die „Pille“, die Atomkernspaltung, das Strahltriebwerk und die Rakete mit Flüssigstoffantrieb, Laser und Solarzelle, das Fernsehen, der Computer und das Internet. Zu den unheimlichsten und folgenschwersten Erfindungen zählt das Klonen von Tieren, das 1995 zum Patent angemeldet wurde.

Wir neigen zum einen dazu, Erfindungen der jüngeren Zeit danach zu beurteilen, wie sie unser eigenes Leben beeinflusst haben. Zum anderen ist ihre Einschätzung darüber noch nicht abgeschlossen; das eine oder andere, das wir heute für sehr bedeutend halten, kann in wenigen Jahren schon überholt oder verschwunden sein. Und manches, was wir erst am Rand wahrzunehmen beginnen, birgt möglicherweise ein Potenzial, das sich erst im 21. Jahrhundert erschließen wird. Bedeutende Erfindungen im 20. Jahrhundert:

1901Motorflug
1902Klimaanlage
1904Radar
1906Sprachübertragung per Funk
1921Insulin
1928Penicillin
1929Fernsehen
1930Stahltriebwerk
1933Elektronenmikroskop
1942Kernreaktor
1943Künstliche Niere
1945Atombombe
1948Transistor
1954Solarzelle
1957Satellit
1960Laser
1969Silizium-Mikroprozessor
1981Übertragung von Genen


Dieser Essay stammt mit freundlicher Genehmigung des Verlags aus dem Buch:

© 2007 by Styria Verlag in der, Verlagsgruppe Styria GmbH & Co KG, Wien
© 2007 by Styria Verlag in der
Verlagsgruppe Styria GmbH & Co KG, Wien