unbekannter Gast

Balkan-Moorfrosch/Rana arvalis wolterstorffi#

Balkan-Moorfrosch
Balkan-Moorfrosch
Bild © Professor Herbert Schliefsteiner

Klasse: Lurche/Amphibia

Ordnung: Froschlurche/Anura

Familie: Echte Frösche/Ranidae


Sie gehören zu den Braunfröschen.

Beschreibung: Größe bis 8cm. Die Pupillen sind rundlich-oval und waagrecht. Das Trommelfell ist groß und deutlich sichtbar. Sie haben Hakenzähne am Oberkiefer und Gaumen. Die langen Hinterbeine haben Schwimmhäute zwischen den fünf Zehen. Sie sind gute Schwimmer und fressen Insekten, Spinnen, Würmer, Schnecken und andere Kleingetier. Das Weibchen ist meist größer. Sie überwintern im Schlamm der Gewässer. Die Färbung ist recht variabel, die Oberseite ist meist braun, seltener grau, oliv oder gelblich. Die Unterseite ist schmutzigweiß orange oder gelblich. Der Körper ist dunkel gefleckt und die Hinterbeine sind dunkel quergebändert. Das Männchen hat zwei innere, nicht ausstülpbare Schallblasen zur Verstärkung seiner Laute, die auch unter Wasser vorgetragen werden.

Die Schnauze ist zugespitzt. Die Färbung ist recht variabel, die Oberseite ist meist braun, seltener grau, oliv oder gelblich und manchmal gestreift. Die Unterseite ist weißlich. Die Hinterbeine sind dunkel quergebändert.

Paarung: Der Balzruf ist glucksend. Die Paarung ist zeitig im Frühjahr. Die 1000 bis 2000 Eier werden in 1-2 kleinen Klumpen gelegt. Die Jungfrösche steigen im August ans Land. Erst nach drei Jahren sind sie geschlechtsreif.

Lebensraum: Sie kommen selten, nur in tieferen Lagen auf nassen Wiesen, in Auwäldern und Mooren vor. Lokal in Kärnten, der Steiermark, Niederösterreich und im Burgenland.


Rechts im Bild: Bitterklee; dahinter: Alpen-Haarsimse#