unbekannter Gast

Großer Waldportier (Hipparchia fagi)#

Scopoli, 1763

Familie: Augenfalter (Satyridae)

Untergruppe: Schachbretter, Waldportiere und Gletscherfalter

Gesamtverbreitung: Von Frankreich durch Mittel- und Südeuropa bis Südrussland.

Verbreitung in Österreich: Im Osten des Bundesgebietes von Oberösterreich bis ins Burgenland, sowie im Süden in Kärnten und der Steiermark.

Beschreibung: Vorderflügellänge 33-38 mm. Die Unterscheidung vom Kleinen Waldportier ist mitunter sehr schwierig und sicher nur durch anatomische Untersuchungen möglich. Die weiße Binde der Hinterflügel ist aber meist breiter und weißer als beim Kleinen Waldportier. Beim Männchen am Ende des Hinterleibes nur wenige schwarze, dornförmige Schuppen: Julliensches Organ (siehe Abbildung).

Lebensweise: Hochsommerart, die im Juli und August anzutreffen ist. Sie bewohnt vor allem lichte und trockene Wälder bis in Höhen von 1000m. Die Raupen leben an Gräsern.