unbekannter Gast

Kleines Ochsenauge (Hyponephele lycaon), Männchen#

Kühn, 1774

Familie: Augenfalter (Satyridae)

Untergruppe: Schornsteinfeger und Ochsenaugen

Gesamtverbreitung: Von Westeuropa durch Südrussland, Kleinasien und dem Kaukasus bis Zentralasien.

Verbreitung in Österreich: Von Nord- und Osttirol nach Kärnten und die Steiermark, sowie im Osten von Niederösterreich bis ins Burgenland.

Beschreibung: Männchen mit schmalem Duftschuppenfleck entlang der Mittelader, der von hellen Adern durchschnitten wird. Vorderflügel mit orangegelber Binde schwach aufgehellt. Weibchen mit graubraunen Hinterflügeln, wenig aufgehellt.

Lebensweise: Hochsommerart, die von Ende Juni bis August fliegt. Der Falter bewohnt eher trockene, sandige Biotope und steigt etwas höher hinauf als das normale Ochsenauge. Die Raupen fressen Gras-Arten, vor allem der Gattung Rispengräser (Poa).