unbekannter Gast

Blutbär, Jakobskrautbär/Tyria jacobeae #

Blutbär
Blutbär
© Foto M. Lödl

(Linnaeus, 1758)

Familie: Bärenspinner (Arctiidae)

Unterfamilie: Großbärenspinner (Arctiinae im weiteren Sinne)

Gesamtverbreitung: Von der Iberischen Halbinsel und den Britischen Inseln durch Europa bis Sibirien und dem Altai Gebirge. Nordwärts bis in den Süden Skandinaviens, südwärts durch das Mittelmeergebiet bis Kleinasien. Auch in Nordamerika und Australien, wo die Art versuchsweise zur Bekämpfung des Jakobs-Greiskrautes (Senecio jacobaea) eingesetzt wurde.

Verbreitung in Österreich: Praktisch überall in Österreich nachgewiesen. Nur lokal häufig.

Beschreibung: Mittelgroße Art. Leich erkenntlich an den blutroten, fast zeichnungslosen Hinterflügeln. Vorderflügel schwarzbraun mit einem langen, roten Strich entlang des Vorderrandes.

Lebensweise: Die Art fliegt von Mai bis in den Hochsommer hinein. Die Art bevorzugt einerseits trockene Lebensräume, wie Ruderalflächen und Brachländer, aber auch Magerwiesen und Steinbrüche, daneben lebt sie aber auch in Feucht- und Flachmoorwiesen. Die Raupen sind an die Gattung der Greiskräuter (Senecio) gebunden, fressen hier aber unterschiedlichste Arten. Die Falter fliegen nachts, gerne auch ans Licht, können aber tagsüber in Wiesen auch aufgescheucht werden.