unbekannter Gast

Graublauer Bläuling/Pseudophilotes baton #

(Bergsträsser, 1779)

Pseudophilotes schiffermuelleri #

(Hemming, 1929) (= vicrama Moore, 1865)


Familie: Bläulinge (Lycaenidae) – Untergruppe Sonstige Bläulinge

Gesamtverbreitung: Die beiden Zwillingsarten bilden einen schwer unterscheidbaren Komplex. Die beiden Arten sind nur anatomisch zu unterscheiden. Pseudophilotes baton kommt von Spanien durch Frankreich und Italien bis ins zentrale Mitteleuropa vor. Pseudophilotes schiffermuelleri schließt ostwärts an und fliegt durch Südosteuropa bis ins südliche Zentralasien und Nordwestindien.

Verbreitung in Österreich: Pseudophilotes schiffermuelleri fliegt von den Südostalpen, dem östlichen Südtirol nach Osten bis ins östliche Österreich und schließt hier nach Mähren und Ungarn an. Pseudophilotes baton ist nur aus Vorarlberg und Nordtirol nachgewiesen.

Beschreibung: Kleine Bläulingsart (Vorderflügellänge 10-12mm). Oberseite hell graublau mit einem Strich in der Vorderflügelzelle. Auch auf den Hinterflügeln ein Strich in der Zelle. Unterseite grau bis braungrau mit einem blassen orangefarbigen Band und kräftigen schwarzen Punkten.

Lebensweise: Die beiden Arten fliegen von April bis September in zwei Generationen. Die Falter bevorzugen trockene Standorte rund um Thymianpolster und steigen bis in eine Höhe von 2000m. Die Falter fliegen eher einzeln und nicht sehr häufig. Die Raupen leben vor allem an den Blüten von Thymian.