unbekannter Gast

Trauerbär, Kaiserbär/Phragmatobia luctifera #

Trauerbär
Trauerbär
© Foto M. Lödl

(Denis & Schiffermüller, 1775)

Familie: Bärenspinner (Arctiidae)

Unterfamilie: Großbärenspinner (Arctiinae im weiteren Sinne)

Gesamtverbreitung: Von der Iberischen Halbinsel durch Mittel- und das nördliche Südeuropa bis nach Ostasien (Japan).

Verbreitung in Österreich: Die Art wird nur in den östlichen und südlichen Bundesländern gefunden. Sie kommt von Oberösterreich bis ins Burgendland und weiter in der Steiermark und in Kärnten vor.

Beschreibung: Leicht erkennbar an der schwarzen, zeichnungsarmen Grundfärbung. Hinterflügel leicht durchscheinend und mit gelbem Innenrandfleck.

Lebensweise: Die Falter fliegen nachts von Ende April/Anfang Mai bis Ende Juni auf Trocken- und Halbtrockenrasen. Sie nehmen auch gerne Ruderalflächen. Die Art ist lokal und nicht häufig. Sie scheint in den letzten Jahren im Bestand rückläufig. Die Raupen nehmen viele verschiedene, krautige Pflanzen wie Wegerich (Plantago).