unbekannter Gast

Kiefernschwärmer/Hyloicus pinastri #

Kiefernschwärmer
Kiefernschwärmer
© Foto M. Lödl

(Linnaeus, 1758)

Familie: Schwärmer (Sphingidae)

Gesamtverbreitung: Von der Iberischen Halbinsel durch ganz Europa. Auch in Korsika, Sardinien und Sizilien.

Verbreitung in Österreich: Sehr häufige, überall verbreitete Art.

Beschreibung: Mittelgroße Art mit einer maximalen Flügelspannweite von 8 cm. Kenntlich an dem einheitlich grauen Rindenmuster der Flügel.

Lebensweise: Fliegt in einer Frühlingsgeneration von April bis Juli und in einer Spätsommergeneration (August). Die Raupen leben an Nadelhölzern, meist Kiefern (Pinus), aber auch Fichte (Picea). Die Raupen sind sehr sparsame Fresser und werden daher an Nadelholzkulturen trotz ihrer Häufigkeit nie schädlich. Die Falter sitzen gerne an den Stämmen von Nadelbäumen.