unbekannter Gast

Kleines Nachtpfauenauge/Saturnia pavonia #

(Linnaeus, 1761)

Familie: Pfauenspinner (Saturniidae)

Gesamtverbreitung: Durch ganz Mittel- und Nordeuropa bis zum Amurgebiet.

Verbreitung in Österreich: Im gesamten Bundesgebiet verbreitet.

Beschreibung: Deutlich kleiner als das Wiener Nachtpfauenauge. Grundfarbe der Flügel grau, beim Männchen mit gelben und rostbraunen Farbelementen. Vom sehr ähnlichen Mittleren Nachtpfauenauge durch den Verlauf des zackigen Mittelbandes des Vorderflügels unterschieden. Dieses mündet beim Kleinen Nachtpfauenauge nicht so nahe dem inneren Längsband des Vorderflügels. Flügelspannweite 4,5-6,5 cm.

Lebensweise: Diese Art ist weit verbreitet aber lokal. An ihren Flugplätzen ist sie nicht selten. Die Art fliegt gerne an Waldrändern und Lichtungen. Im Gebirge steigt sie bis 2000m. Die Raupen sind nicht wählerisch, sie fressen viele verschiedene Pflanzenarten, bevorzugt aber Brombeere, Himbeere, Schlehdorn und Weißdorn. Die Falter fliegen von Ende März bis Anfang Juli, je nach geographischer Lage und Höhenverbreitung.