unbekannter Gast

Hypena obsitalis #

Hypena obsitalis
Hypena obsitalis, Italien, Fondi
© Foto M. Lödl

(Hübner, 1813)

Familie: Eulenfalter (Noctuidae)

Unterfamilie: Schnabeleulen (Hypeninae)

Gesamtverbreitung: Eine vorderasiatisch-mediterrane Art, die von den Azoren und den Kanarischen Inseln durch ganz West und Südeuropa, Nordafrika und Vorderasien verbreitet ist. Sie kommt auch auf der Arabischen Halbinsel vor und scheint in Afrika bis Äthiopien und Sokotra vorzudringen. Die nördliche Verbreitungsgrenze liegt bei den Südtälern der Alpen. Sie bildet mit der südafrikanischen Hypena vulgatalis Walker, [1859] 1858 und der zentralafrikanischen Hypena striolalis Aurivillius, 1910 eine Art „Zwillingsartenkomplex“.

Verbreitung in Österreich: Sehr selten, dringt von Süden ins Bundesgebiet ein und wurde bisher aus Vorarlberg und aus Kärnten nachgewiesen.

Beschreibung: Mittelgroße Art mit veränderlicher Brauntönung der Vorderflügel und relativ spitzen Vorderflügeln.

Lebensweise: In Mitteleuropa nur ganz seltener Irrgast. Die Raupen leben an Glaskraut (Parietaria officinalis) und an Brennessel (Urtica).