unbekannter Gast

Tagpfauenauge (Inachis io)#

Linnaeus, 1758

Familie: Edelfalter (Nymphalidae)

Untergruppe: Eigentliche Edelfalter

Gesamtverbreitung: Durch ganz Europa und das gemäßigte Asien bis Japan.

Verbreitung in Österreich: Überall, der wohl bekannteste österreichische Tagfalter.

Beschreibung: Durch die Augenflecken auf den Flügeln unverwechselbar.

Lebensweise: Sehr häufige in Österreich überall anzutreffende Art. Sehr bekannt durch die Neigung zur Kulturfolge, die Art fliegt gerne in Parks und Gärten und liebt den Schmetterlingsstrauch Buddleja. Das Tagpfauenauge fliegt ab Juli und nach der Überwinterung bis Mai. Die Raupen leben gesellig in größeren Gruppen an Brennesseln und auch am Hopfen. Um die Art zu fördern ist das Belassen von Brennesselflecken im Naturgarten sehr zu empfehlen. Oft werden überwinternde Exemplare in Wintergärten und Vorräumen aufgefunden. Die naturbegeisterten Finder nehmen aus falsch verstandener Tierliebe die Falter mit in die beheizte Wohnung und versuchen sie mit Zuckerwasser zu füttern. Das verkürzt die Lebensdauer der Falter aber entscheidend, da sie eine Kälteruhe zur Überwinterung benötigen.