unbekannter Gast

Wildkatze/Felis silvestris silvestris#

Klasse: Säugetiere/Mammalia

Ordnung: Raubtiere/Carnivora

Familie: Katzen/Felidae


Beschreibung: Kopfrumpflänge 47, 5-80cm; Schwanzlänge 26-37cm; 5-14kg; Alter 10-15 Jahre. Der Pelz ist gelblichgrau mit schwarzer Streifenzeichnung, unten weißlich. Der Schwanz wird gegen das Ende zu dicker und ist schwarz geringelt. Die Sohle hat hinter dem Ballen einen runden, schwarzen Fleck. Die Wildkatze ist außer zur Ranzzeit ein Einzeltier.

Fortpflanzung: Die Ranzzeit ist im Februar und März, die mit ähnlich heulend-kreischendem Geschrei, wie bei der Hauskatze verbunden ist. Die Tragzeit dauert 63-68 Tage, es werden 2-6 Junge im Mai bzw. Juni geboren. Die Jungen sind zunächst blind, sind aber behaart und sehen nach 9-11 Tagen. Nach 4 Monaten sind sie selbstständig und mit einem Jahr geschlechtsreif.

Lebensweise: Das Lager befindet sich in hohlen Bäumen, Felshöhlen und -spalten, verlassenen Dachsbauten. Das Revier wird mit Harn und Kot markiert. Sie haben feste Wechsel und Ruheplätze. Vor allem in der Dämmerung wird gejagt. Sie ernähren sich von Kleinsäugern, Vögel und deren Eier bilden die Hauptnahrung.

Lebensraum: Im 19. Jahrhundert in größeren Waldgebieten noch allgemein verbreitet, wurden sie als Jagdschädling verfolgt und in zahlreichen Gebieten völlig ausgerottet. Es ist jedoch schwierig festzustellen, ob es sich um echte Wildkatzen, Mischlinge mit Hauskatzen oder verwilderte Hauskatzen handelt.

Die Wildkatze wurde vom Nationalpark Thayatal 2007 erstmals wieder nachgewiesen, nachdem sie in Österreich 40 Jahre lang als ausgestorben galt.


--> Aktuelle Entwicklungen über die Wildkatze in Österreich vom Nationalpark Thayatal.