unbekannter Gast

Alpen-Edelweiß (Leontopodium alpinum)#

Familie
Korbblütler (Asteraceae)
Gattung
Edelweiß (Leontopodium)
Beschreibung
5-10cm hohe, dicht weiß-wollig-filzige Pflanze, die im Alter kahl wird. Der Stängel ist unverzweigt. Die Blätter sind lanzettlich. Die Körbchen sind endständig, mit zahlreichen gelben Röhrenblüten. Sie sind von 5 bis 15 großen, weißen, sternförmig angeordneten Hochblättern umgeben. Die Blüte ist nur eine Scheinblüte. Das Aussehen entsteht durch die dicht weißfilzigen Hochblätter. Die eigentlichen Blüten sitzen zu vielen Hunderten, in einzelne Blütenkörbe organisiert, inmitten des Sterns beisammen und bilden zusammen mit den Hochblättern eine bestäubungsbiologische Einheit: Fünf bis 15 weiß glänzende Hochblätter formen einen mehrzackigen Stern und umgeben den eigentlichen Blütenstand. Die zwei bis 12 gleichartigen körbchenförmige Teilblütenstände enthalten jeweils 60 bis 80 weißgelbe Röhrenblüten. Die sehr schmalen Röhrenblüten am Rand sind weiblich. Weiter innen stehen größere männliche Röhrenblüten. Da der funktionslose Griffel noch vorhanden ist, können die Blüten zwittrig erscheinen. Der blendend weiße Schimmer auf den Hochblättern entsteht dadurch, dass tausende kleine Luftbläschen an dem vielfach durcheinander gewirkten, krausen Haar Teile des einfallenden Lichts reflektieren.
Geschützt!
Standort
Felsfluren, beraste Geröllhalden, Alpenmatten; bodenvag bis kalkliebend. Zerstreut und mäßig häufig von 1600 bis über 3000m.
Blütezeit
Juni bis September.

Weiterführendes#