unbekannter Gast

Schneerose (Helleborus niger)#

Familie
Hahnenfußgewächse (Ranunculaceae)
Gattung
Nieswurz (Helleborus)
Andere Namen
Schwarze Nießwurz, Christrose
Beschreibung
Die immergrüne mehrjährige krautige Pflanze wird bis 30 cm hoch. Die am Grund lang gestielten Laubblätter sind in sieben bis neun Abschnitte gegliedert. Die ledrigen Grundblätter sind tiefgrün. Am Stängel befinden sich ein bis zwei (selten drei) blasse, ovale Hochblätter. Die Blüten stehen einzeln (selten zu zweit oder dritt) am meist unverzweigten Stängel. Die Blüte wird bis zu 10 cm groß. Hauptblütezeit ist von Februar bis April, kann jedoch je nach Schnee- und Höhenlage auch schon im November beginnen bzw. im Mai enden. Aus den drei bis acht nur an der Basis verwachsenen Fruchtblättern entwickeln sich Balgfrüchte mit zahlreichen Samen. Die Samen werden durch das fettreiche Anhängsel vor allem durch Ameisen verbreitet. Aber auch Schnecken tragen zur Verbreitung bei. Als Gartenpflanze findet man auch Schneerosenhybriden mit Blüten in leuchtenden Farben wie rot, lila, gelb und gefleckt. Auch Varianten mit gefüllten Blüten gibt es.
Verbreitung
Die Schneerose wächst wild in den östlichen Nord- und Südalpen, westwärts bis nach Vorarlberg. Sie ist auch im Apennin zu finden. Sie kommt von der Tallage bis auf 1900 Meter. Sie liebt kalkhältige Böden.
Blütezeit
Februar bis April.
Sonstiges
giftig. Zerriebene Wurzel wurde als Schnupfpulver verwendet.

Weiterführendes#