unbekannter Gast

Brachiopodenkalk#


Beschreibung

Ehemaliger Meeresboden mit Millionen von Brachiopoden, heute am Plateau des Tenngebirges zu finden!


Brachiopoden ("Armfüßer") sind ein Stamm wirbelloser Meerestiere von muschelähnlichem Aussehen mit einer Rücken- und einer stärker gewölbten Bauchschale. Der Mund ist von einem Paar spiralig aufgerollter, bewimperter Arme flankiert, die Schwebstoffe und Plankton als Nahrung herbeistrudeln. Die Armfüßer haben ein geschlossenes Blutgefäßsystem und eine dreiteilige sekundäre Leibeshöhle. Die im Paläozoikum sehr artenreiche Gruppe (sie zählen zu den älteste Fossilfunde seit dem Kambrium und gelten als Leitfossilien) umfasst heute nur noch wenige Arten, darunter als »lebende Fossilien« die Zungenmuscheln.


Zeitalter

Das Kambrium begann vor ungefähr 542 Mio. Jahren und endete vor etwa 488 Mio. Jahren. Mit dem Kambrium setzt u.a. durch die Ausbildung widerstandsfähiger Skelette die sprunghafte Entfaltung einer vielgestaltigen Fauna und Flora ein, unter den Gliederfüßern vor allem der Trilobiten, von denen fast 1800 Tierarten bekannt sind.


Sammlung:

Rudolf Putz Golling


Brachiopodenkalk
© Rudolf Putz

Brachiopodenkalk geschnitten
© Rudolf Putz

Brachiopodenkalk bearbeitet
© Rudolf Putz