unbekannter Gast

Digitalis Fingerhut#


Familie Scrophulariaceae
Gattung Digitalis
siehe auch: https://de.wikipedia.org/wiki/Fingerh%C3%BCte

Name: Im botanischen Namen steckt das lateinische Wort digitus Finger.

Digitalis purpurea L. Roter Fingerhut#

Digitalis purpurea punkt
© Punktiert Wolfgang Danninger
Digitalis purpurea weiss
Alba
© Wolfgang Danninger
Digitalis purpurea Apricot
Apricot
© Wolfgang Danninger
Digitalis rot
Wildform
© Wolfgang Danninger


Name und Geschichte: Der botanische Name leitet sich vom lateinischen digitus (der Finger) ab. Auch im deutschen Namen wird auf die fingerförmige Form der Blüte hingewiesen. 1775 entdeckte der englische Arzt Withering die Heilwirkung der Digitalisdroge bei Herzschwäche aufgrund eines Hinweises einer Kräuterfrau.

Beschreibung: zweijährige Pflanze, die wegen der schönen Blüten im Garten kultiviert wird. Heute werden fast nur mehr Sorten ausgesät, wie die Excelsior Hybriden. Starke Giftpflanze

Kultur: Aussaat der feinen Samen sehr einfach. keine besonderen Ansprüche.

Verwendung: Gartenpflanze

Digitalis lutea L Gelber Fingerhut#

Digitalis lutea
© Wolfgang Danninger


Beschreibung: heimische Staude mit hellgelben Blüten, Blüten einseitswendig, Pflanze bis 1 m hoch

Kultur: normale Gartenerde, verträgt auch etwas Schatten

Verwendung: Naturgarten

Digitalis ferruginea L. Braunroter Fingerhut#

Digitalis Ferug
© Wolfgang Danninger


Beschreibung: Er stammt aus Südosteuropa, die Pflanze wird bis 1 m hoch, bei guter Düngung auch höher. Blüte braunrot.

Kultur: warme Standorte ansonsten kurzlebig

Verwendung: Gartenpflanze mit etwas ungewöhnlicher Blütenfarbe

Digitalis micrantha#

Digitalis micrantha
© Wolfgang Danninger

Beschreibung: ähnlich Digitalis lutea, aber Blütenstand rund um den Stängel

Kultur: normale Gartenerde

Verwendung: Liebhaberpflanze


Digitalis John Innes

Digitalis John Innes
© Wolfgang Danninger

Beschreibung: Kreuzung aus Digitalis grandiflora und D. lanata

Kultur: normale Gartenerde

Verwendung: Liebhaberpflanze