unbekannter Gast

Kletterrosen#

Es handelt sich um eine Rosengruppe, die lange Triebe bildet. Es werden 2 Unterklassen unterschieden.


Familie Rosaceae
Gattung Rosa

Climber Kletterrosen#

Rosa_Gloria_Dei.jpg
Climbing Peace © Wolfgang Danninger


Name und Geschichte: Wie der englische Name sagt, handelt es sich um Kletterer mit kräftigen Trieben, die sich durch die starke Bestachelung am Rankgerüst festhalten können.

Beschreibung:Es gibt bei ihnen auch viele mehrmalblühende Sorten. Viele stammen von modernen Edelrosen ab, haben dann den Zusatz climbing wie Climbing Iceberg oder Climbing Peace ( Climbing Gloria Dei)

Kultur: Bei Bedarf auslichten

Verwendung: Begrünung von Wänden und Spalieren

Rambler Schlingrose#

Veilchenblau.jpg
Veilchenblau © Wolfgang Danninger
Rosa_Ghislaine.jpg
Ghislaine de Feligonde © Wolfgang Danninger


Name und Geschichte: Ramblerrosen haben vom englischen Wort für umherschweifen ihren Namen. Im Mittelalter waren Kletterosen wenig bekannt. Man kannte nur die Rosa arvensis. Die Rose aus dem Dornröschenschloss muss daher eine solche Rose gewesen sein. Es gab von ihr auch eine gefüllte Form. Siehe unter Wildrosen.
Bei den modernen Rosen waren Elternteile Rosa multiflora sowie Rosa wichuriana.

Beschreibung:Rambler haben dünne, weniger bestachelte Triebe. Sie brauchen ein Gerüst zum Klettern, sonst liegen sie auf dem Boden auf, wie die heimische Rosa arvensis.

Kultur: Gute Erde, sonniger Standort, sie brauche keinen Schnitt, sind meistens sehr winterhart

Verwendung: Rosenbögen, in Kronen alter Bäume

weitere Sorten:
Dorothy Perkins: Sie war Anfang des vorigen Jahrhunderts sehr beliebt, da sie mehltauresistent galt. Doch diese Eigenschaft wurde sehr bald von den Mehltaupilzen umgangen und sie gilt heute als sehr mehltauanfällig.
New Dawn: 1936 gezüchtet, hellrosa Blüte, öfterblühend
Veilchenblau: 1909 gezüchtet, einmalblühend, zarter Duft
Ghislaine de Feligonde: 1916 gezüchtet, Moschusduft, öfter blühend
Raubritter: 1936 von Kordes gezüchtet, einmalblühend, in windgeschützten Lagen etwa an einer Wand mehltauanfällig