Gertrud#

000377.gif
Gertrud, die Tochter Heinrichs des Grausamen, galt nach dem Tode ihres Onkels Friedrich des Streitbaren als Erbin der Babenberger. Sie war dreimal verheiratet, und alle ihre Ehemänner versuchten Österreich zu erwerben. Zunächst Wladislaw von Mähren, er starb schon 1247, dann Markgraf Hermann von Baden, der sich in Österreich nicht durchsetzen konnte und 1250 verstarb, und schließlich Roman von Halicz, der Gertrud 1253 verstieß, als er das österreichische Erbe nicht erlangen konnte.