unbekannter Gast

1000 Schilling - Mozart - Zauberflöte (1991)#

Nennwert:1000 SchillingLegierung:Au 986
Währung:SchillingDurchmesser:30 mm
Ausgabetag:15.05.1991Außer Kurs seit:31.12.2001
Feingewicht:16 gRand:gerippt

1000 Schilling - Mozart - Zauberflöte (1991)
Künstlerische Gestaltung: Alfred Zierler

   
1000 Schilling - Mozart - Zauberflöte (1991)
Künstlerische Gestaltung: Alfred Zierler

Das Mozartporträt der Goldmünze geht auf die zweite bedeutende Mozartdarstellung zurück, auf die Silberstiftzeichnung von Dora Stock aus dem Jahr 1789. Orgelpfeifen, Geige und Spinett-Tastatur symbolisieren das kirchliche und das weltliche Werk des unsterblichen Komponisten sowie seine Universalität in allen Musikgattungen. Der Mozart-Schriftzug am unteren Rand der Münze basiert auf einer Originalunterschrift Mozarts.

Die meistgespielte Oper Mozarts, die große Zauberfabel mit den märchenhaften Figuren. Das Motiv der Münze zeigt Tamino und Pamina bei der "Feuerprobe" im Prüfungstempel, die sie mit Hilfe der Zauberflöte bestehen.

Wolfgang Amadeus Mozart (pdf)

© Mit freundlicher Genehmigung der Münze Österreich AG