unbekannter Gast

100 Schilling - Mozart - Salzburg (1991)#

Nennwert:100 SchillingLegierung:Ag 900
Währung:SchillingDurchmesser:34 mm
Ausgabetag:24.01.1991Außer Kurs seit:31.12.2001
Feingewicht:18 gRand:gerippt

100 Schilling - Mozart - Salzburg (1991)
Künstlerische Gestaltung: Thomas Pesendorfer

   
100 Schilling - Mozart - Salzburg (1991)
Künstlerische Gestaltung: Thomas Pesendorfer

In seiner Geburtsstadt Salzburg begann sich Mozart zu entfalten, wenn ihn auch später die Arbeitsbedingungen beengten. Die Vorderseite der Münze stellt in einer Salzburg-Collage den Dom in den Mittelpunkt: als Hinweis auf Mozarts kirchliche Auftraggeber Erzbischof v. Schrattenbach und Erzbischof Graf Colloredo sowie auf die kirchlichen Werke, z.B. die Krönungsmesse.

Die Rückseite zeigt den kleinen Wolfgang Amade am Spinett und seinen Vater, der hinter ihm steht und ihn mit der Violine begleitet. Hier wird der Einfluß angedeutet, den Leopold Mozart, der hochbegabte Musiker und Pädagoge, darauf hatte, dass sich das Genie seines Sohnes so problemlos entfalten konnte. Der Vater übernahm sowohl den Theorie- als auch den Violin-, Klavier- und Orgelunterricht.

100 Schilling - Mozart - Salzburg (pdf)

© Mit freundlicher Genehmigung der Münze Österreich AG