unbekannter Gast

100 Schilling - Maximilian I. (1992) #

Nennwert:100 SchillingLegierung:Ag 900
Währung:SchillingDurchmesser:34 mm
Ausgabetag:30.01.1992Außer Kurs seit:31.12.2001
Feingewicht:18 gRand:gerippt

100 Schilling - Maximilian I. (1992)
Künstlerische Gestaltung: Thomas Pesendorfer

   
100 Schilling - Maximilian I. (1992)
Künstlerische Gestaltung: Thomas Pesendorfer

Maximilians Heiratspolitik fand ihren Höhepunkt bei seinem Sohn Phillipp I., dem Schönen (1478 - 1506). Wir sehen Philipp mit der innig geliebten Gemahlin Johanna von Kastilien, die bei seinem frühen Tod in Umnachtung verfiel. Dazu der berühmte Wahlspruch "TU FELIX AUSTRIA NUBE" Philipp war Vater von Karl V., dem Stammvater der spanischen Habsburger Linie.

Maximilian mit Zepter und Schwert. Die feinen Züge deuten darauf hin, dass der große Habsburger nicht nur der "letzte Ritter" sondern auch ein kunstsinniger Mensch war. Das Münzbild ist in klassischer Strenge gehalten, mutet aber gleichzeitig in seiner einfachen, klaren Linienführung modern an.

Maximilian I. (pdf)

© Mit freundlicher Genehmigung der Münze Österreich AG