unbekannter Gast

20 Euro - Die Neuzeit (2002) #

Nennwert:20 EuroLegierung:Ag 900
Währung:EuroDurchmesser:34 mm
Ausgabetag:12.06.2002Außer Kurs seit:-
Feingewicht:18 gRand:gerippt

20 Euro - Die Neuzeit (2002)
Künstlerische Gestaltung: Herbert Wähner

   
20 Euro - Die Neuzeit (2002)
Künstlerische Gestaltung: Thomas Pesendorfer

Das Schweizertor in der Wiener Hofburg ist Hauptmotiv der anderen Seite. Kaiser Ferdinand ließ es im Renaissance Stil umbauen und verzieren. Oben steht sein Wappen mit der Inschrift: FERDINANDS ROM GERMAN HVNGAR BOEM ZC REX INFA HISP ARCHI AVSTR DVX BVRGVND ZC ANNO M D LII (Ferdinand Römischer, Deutscher, Ungarischer, Böhmischer etc. König, Infant von Spanien, Erzherzog von Österreich, Herzog von Burgund etc. Jahr 1552). Zwei Soldaten in Kampfrüstungen flankieren das Tor. Sie sollten auf die Gefahren und Unruhen der Neuzeit hinweisen. Der Schriftzug lautet "Republik Österreich - 20 Euro - 2002".

Ein späteres Porträt basierend auf mehreren zeitgenössischen Darstellungen zeigt Kaiser Ferdinand I., den jüngeren Bruder von Karl V. und Stammvater der österreichischen Linie des Hauses Habsburg. Er trägt einen Hut und eine Halskrause, die für die damalige Zeit typisch waren. Über dem Pelz seines Gewandes hängt die Kette des Ordens vom Goldenen Vlies, die auch um den Wappenschild links zu sehen ist. Das Wappen ist mit einer heraldischen Kaiserkrone gekrönt, der Doppeladler trägt die Wappen von Österreich und Burgund. Die Beschriftung zeigt seinen Namen "Ferdinand I." und seine Lebensdaten "1503 - 1564".

Die Neuzeit (pdf)

© Mit freundlicher Genehmigung der Münze Österreich AG