unbekannter Gast

50 Euro - Orden und die Welt (2002) #

Nennwert:50 EuroLegierung:Au 986
Währung:EuroDurchmesser:22 mm
Ausgabetag:13.03.2002Außer Kurs seit:-
Feingewicht:10 gRand:glatt

50 Euro - Orden und die Welt (2002)
Künstlerische Gestaltung: Helmut Andexlinger

   
50 Euro - Orden und die Welt (2002)
Künstlerische Gestaltung: Helmut Andexlinger

Auf der Münze wird der Hl. Benedikt, Patriarch der Mönche und Schutzpatron Europas, mit seiner leiblichen Schwester, der hl. Scholastika, dargestellt. Er hält den Krummstab als Abt (Vater) über die klösterliche Gemeinschaft und die Heilige Regel als Buch dargestellt in seiner linken Hand. Die hl. Scholastika in der Tracht einer Nonne hält in der rechten Hand eine Taube, die üblicherweise den Heiligen Geist symbolisiert. Hier aber ist sie Hinweis auf die Geschichte, dass Benedikt, als sie starb, ihre Seele in der Gestalt einer Taube in den Himmel fliegen sah. Im gotischen Gewölbe über den Köpfen stehen ihre Namen - Benedictus und Scholastica - und das Datum 2002. Die Rundschrift lautet Republik Österreich - 50 Euro.

Auf der Reversseite sitzt ein mittelalterlicher Mönch an einem Schreibpult. Mit einem Federkiel schreibt er an einem kunstvollen Manuskript. Auf der Seite des Pults stehen Gefäße mit Farben zur Ausschmückung der Handschrift. Jahrhundertelang waren die Mönche die einzigen Kopisten von Büchern in Europa. Sogar die Schriften der klassischen Antike kennen wir nur von mittelalterlichen Kopien, die in den Klöstern angefertigt wurden. Auch heutzutage sind die größten Bibliotheken nach wie vor in Klöstern zu finden. Der rasierte Kopf des Mönchs ist die Tonsur, ein Symbol seiner ganzen Hingabe an Gott im geweihten Leben durch die Gelübde.

Orden und die Welt (pdf)

© Mit freundlicher Genehmigung der Münze Österreich AG