unbekannter Gast

100 Euro - Kirche am Steinhof (2005) #

Nennwert:100 EuroLegierung:Au 986
Währung:EuroDurchmesser:30 mm
Ausgabetag:09.11.2005Außer Kurs seit:-
Feingewicht:16 gRand:glatt

100 Euro - Kirche am Steinhof (2005)
Künstlerische Gestaltung: Thomas Pesendorfer

   
100 Euro - Kirche am Steinhof (2005)
Künstlerische Gestaltung: Helmut Andexlinger

Die Aversseite der Goldmünze zeigt die "Kirche am Steinhof" in ihren schlichten kubischen Formen. Die Skulpturen des hl. Leopold und des hl. Severin stehen auf den Ecktürmen über dem Portal. Die wuchtige Kuppel ragt in die Randschrift REPUBLIK ÖSTERREICH. Der Schriftbogen wird beidseitig von ins Bild ragenden Baumblättern überwuchert. Unterhalb der Kirche schließt eine Rasenfläche das Münzbild ab. Darunter ist die Jahreszahl 2005 zu lesen. In der gleichen Jugendstil-Schrift wie oben steht in unteren Teil des Schriftbogens, der die Münze umrandet, der Nennwert 100 EURO.

Die Fenster der Kirche am Steinhof entwarf Koloman Moser, Mitbegründer der "Wiener Werkstätte". Die zweite Seite der Münze zeigt den Mittelteil des Glasfensters "Der Sündenfall im Paradies". Das verbleite Mosaik in Opal- und Goldglasausführung ist ein besonders schönes Beispiel für die außergewöhnliche Fenstergestaltung der Kirche. Zu beiden Seiten des Motives sind Engelsfiguren abgebildet. Die Bronzeoriginale stammen vom Künstler Othmar Schimkowitz. Diese Münzseite ergänzt die eindrucksvolle Darstellung der Jugenstilarchitektur durch ein herausragendes Werk der bildenden Kunst dieser Epoche.

Kirche am Steinhof (pdf)

© Mit freundlicher Genehmigung der Münze Österreich AG