unbekannter Gast

20 Euro - Polarexpedition Admiral Tegetthoff (2005) #

Nennwert:20 EuroLegierung:Ag 900
Währung:EuroDurchmesser:34 mm
Ausgabetag:08.06.2005Außer Kurs seit:-
Feingewicht:18 gRand:gerippt

Polarexpedition Admiral Tegetthoff
Künstlerische Gestaltung: Thomas Pesendorfer

   
Polarexpedition Admiral Tegetthoff
Künstlerische Gestaltung: Herbert Wähner

Die Aversseite zeigt das 220-Tonnen-Segelschiff "Admiral Tegetthoff", das extra für die österreichisch-ungarische Polarexpedition in Bremerhaven gebaut wurde. Es gab einen Hilfsmotor, der auch Dampfantrieb ermöglichte. Thomas Pesendorfer stellt das Schiff am Anfang seiner Forschungsreise dar, als die Tegetthoff in das eisige Gewässer der Arktis einfuhr. Bald wurde sie vom Treibeis fest eingeschlossen, und weder Segel noch Dampf konnten ihr weiterhelfen. Benannt wurde das Schiff nach Österreichs glorreichstem Admiral, Wilhelm von Tegetthoff, der ein Jahr zuvor - am 7. März 1871 - gestorben war. Als oberer Rand verläuft bogenförmig der Titel "ESPEDITIONSSCHIFF ADMIRAL TEGETTHOFF". Rechts unterhalb der Mitte steht die Jahreszahl 2005. Dreizeilig sind im unteren Bereich Herausgeberland und Nominale angeordnet "REPUBLIK ÖSTERREICH 20 EURO".

Die Expedition stand unter der Leitung von Linienschiffsleutnant Karl Weyprecht und Infanterieoberleutnant Julius von Payer. Die Reversseite von Herbert Wähner zeigt die zwei Forscher mit Pelzanzügen mitten in der Schneewüste des von ihnen entdeckten "Kaiser Franz Joseph Landes". Im Hintergrund sieht man die festgefrorene "Tegetthoff", die sie zurücklassen mussten, als sie versuchten, sich den Weg zum offenen Meer zu erkämpfen. In drei offenen Booten erreichten sie schließlich die russische Insel Nowaja Semlja und kamen so wieder nach Hause.Am oberen Rand verläuft der Schriftzug "JULIUS VON PAYER * KARL WEYPRECHT".

Polarexpedition Admiral Tegetthoff (pdf)

© Mit freundlicher Genehmigung der Münze Österreich AG