unbekannter Gast

50 Euro - Ludwig van Beethoven (2005) #

Nennwert:50 EuroLegierung:Au 986
Währung:EuroDurchmesser:22 mm
Ausgabetag:16.02.2005Außer Kurs seit:-
Feingewicht:10 gRand:glatt

50 Euro - Ludwig van Beethoven (2005)
Künstlerische Gestaltung: Helmut Andexlinger

   
50 Euro - Ludwig van Beethoven (2005)
Künstlerische Gestaltung: Herbert Wähner

Die Vorderseite zeigt das Palais Lobkowitz nach einem Stich von Vincenz Reim. Fürst Joseph Franz von Lobkowitz zählte zu den großzügigsten Gönnern Beethovens. In seinem Palais wurde die "Eroica", die 3. Symphonie, deren Widmungsträger der Fürst ist, uraufgeführt. In der unteren Münzhälfte ist das Titelblatt der Symphonie abgebildet. Die Feder ist Symbol für den Noten setzenden Komponisten. Der Text "REPUBLIK ÖSTERREICH" ist bogenförmig am oberen Münzrand zu lesen, darunter das Ausgabejahr "2005". Der Nennwert "50 Euro" ist in der unteren Münzhälfte angebracht. Unter das Nebenportal auf der linken Seite sind die Worte "Palais Lobkowitz" gesetzt.

Ludwig van Beethoven (1770 - 1827) kam bereits als junger Mann von Bonn nach Wien, wo er bei Joseph Haydn studierte. Beethoven gilt als Vollender der Wiener Klassik und Wegbereiter der Romantik. Seine Symphonien spannen den Bogen von der klassischen Form zur großen Symphonie der Romantik. Diese Seite der Münze zeigt ein Porträt von Ludwig van Beethoven. Als Vorlage diente eine Zeichnung von August von Kloeber. Über dem Kopf steht der Name des Komponisten "LUDWIG VAN BEETHOVEN", rechts vom Kopf zweizeilig die Jahresangabe "1770-1827". Mittig nach unten versetzt im Gewand die Unterschrift des Komponisten.

Ludwig van Beethoven (pdf)

© Mit freundlicher Genehmigung der Münze Österreich AG