unbekannter Gast

100 Euro - Der Österreichische Erzherzogshut (2009)#

Nennwert:100 EuroLegierung:Au 986
Währung:EuroDurchmesser:30 mm
Ausgabetag:4.11.2009Außer Kurs seit:-
Feingewicht:16 gRand:glatt

100 Euro - Der Österreichische Erzherzogshut (2009)
Künstlerische Gestaltung: Helmut Andexlinger

   
100 Euro - Der Österreichische Erzherzogshut (2009)
Künstlerische Gestaltung: Helmut Andexlinger

Die Wertseite der Münze zeigt in einer dreiviertel Ansicht den Österreichischen Erzherzogshut, welcher auf einem bestickten Kissen platziert ist. Der Erzherzogshut besteht aus einer Samthaube, um die ein kronenförmiger Reifen mit acht Zacken gelegt ist. Sie wird von zwei geraden, sich rechtwinkelig überschneidenden Bügeln überspannt und von einem großen Saphir mit aufgesetztem Kreuz bekrönt. Ein Hermelinkranz verdeckt den Reifen und weitgehend auch die mit feinen Blumenornamenten vesehenen Zacken. Der Text "Republik Österreich" ist bogenförmig in der oberen, "Österreichischer Erzherzogshut", ebenfalls bogenförmig, in der unteren Münzhälfte platziert. Der Nennwert "100 Euro" sowie die Jahreszahl "2009" befinden sich auf der linken Münzseite. Das Münzbild wird von einem Perlrand umschlossen.

Die andere Seite der Münze bildet den Erbhuldigungszug auf dem Graben auf dem Weg von der Hofburg zum Stephansdom ab. Die gesamte Szenerie wird perspektivisch dargestellt und verjüngt sich vom linken zum rechten Münzrand. Der Träger des Erzherzogshutes (Oberst-Erbmundschenk) sowie jene Träger des Reichsapfels und des Zepters werden dominierend in den Vordergrund gesetzt. Dahinter ist die kaiserliche Garde sowie die Fassadenfront der Gebäude am Graben abgebildet. Auf der rechten Münzseite befindet sich die Pestsäule, welche durch den rechten oberen Münzrand angeschnitten wird. Der Text "Erbhuldigung" befindet sich in der rechten unteren Münzhälfte. Das Münzbild wird von einem Perlrand umschlossen.

Österreichischer Erzherzogshut (pdf)

© Mit freundlicher Genehmigung der Münze Österreich AG