unbekannter Gast

Schlacht bei Aspern 1809 (2009)#

Nennwert:- Legierung:Ag 333
Währung:- Durchmesser:40 mm
Ausgabetag:01.05.2010Außer Kurs seit:-
Feingewicht:6,66 gRand:glatt

Schlacht bei Aspern 1809 (2009)
Künstlerische Gestaltung: Thomas Pesendorfer

   
Schlacht bei Aspern 1809 (2009)
Künstlerische Gestaltung: Thomas Pesendorfer

1809, Napoleon und die Franzosen halten Wien zum zweiten Mal besetzt. Von dort aus rückt Napoleon weiter in die Lobau vor, wo er eine Brücke über die Donau schlagen läßt. Bei Aspern konfrontiert ihn am 21. Mai die kaiserliche Armee unter Erzherzog Karl und es folgt eine blutige, zweitägige Schlacht. Man kämpft um die Dörfer Aspern und Eßling. Als die Franzosen im Zentrum der österreichischen Linien durchzubrechen drohen, nimmt Erzherzog Karl selbst die Fahne in die Hand und stellt sich an die Spitze seiner wankenden Bataillone. Die Franzosen werden zurückgedrängt. Die österreichischen Verluste betragen 24.000 Mann, die der Franzosen 30.000. Zum aller ersten Mal wird Napoleon auf offenem Schlachtfeld besiegt. Er ist doch nicht unbesiegbar! Die Franzosen ziehen sich in der Nacht über die Donau zurück, aber dann, in der Schlacht bei Wagram (5-6. Juli) gelingt es Napoleon doch, Erzherzog Karls Truppen zu schlagen. Es folgt am 14. Oktober 1809 der Friede von Schönbrunn, in dem Kaiser Franz Territorien an Bayern, Italien und das Großherzogtum Warschau vorübergehend an Russland verliert

Diese Medaillenserie hat eine einheitliche Rückseite, die den Sammelcharakter symbolisiert. Auf dieser Seite zeigt der Medailleur bei allen Medaillen ein Doppelportrait von Kaiser Franz I. und Napoleon Bonaparte.

© Mit freundlicher Genehmigung der Münze Österreich AG