unbekannter Gast

Eclarit
Eclarit, Hollersbachtal, Salzburg,
Inv.Nr. M1965, Naturhistorisches Museum Wien, Mineralogisch-Petrographische Abteilung

Eclarit#


Formel: (Cu,Fe)Pb9Bi12S28

Weitere Informationen:
Mindat
Handbook of mineralogy

Eclarit ist ein zinnweißes Sulfosalz, welches in Gold führenden Kupfersulfiderzen in Quarzgängen vorkommt.

Eberhard Clar
Eberhard Clar, Portrait, Naturhistorisches Museum Wien, Mineralogisch-Petrographische Abteilung

Name: Benannt nach Prof. Dr. Eberhard Clar (1904-1995), Österreichischer Geologe, Universität Wien

Typlokalität: Bergbau Bärenbad, Hollersbachtal Hollersbachtal , Salzburg

Der so genannte „Clar-Compass“ war der erste handliche Kompass für eine zweikreisige, also wirklich räumliche Messung der Orientierung geologischer Daten im Gelände.


Literatur zur Person:
PISTOTNIK, J. (1996): Univ. Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Eberhard Clar, 23. Juli 1904 - 7. Dezember 1995. - Jahrb. Geol. B.-A. 132, 145-150.
DEMMER, W., FRANK, W. & SCHLAGER, W. (1994): Eberhard Clar, 23.7.1904 - 7.12.1995. - Mitt.Österr.Geol. Ges. 87, 121-130.
KIRCHNER, E. Ch. (1996): Nachruf Eberhard Clar, 1904-1995. - Mitt. Österr. Miner. Ges. 141, 369-376.
ZÖTL, J. (1996): Eberhard Clar. - Almanach Österr. Akad. Wiss. 146, 435-441.
Universität Innsbruck, Eberhard Clar zum 70. Geburtstag
Universität Innsbruck, Eberhard Clar als Lehrer


Literatur zum Mineral:
Paar, W.H. et al. (1983): Eclarit, (Cu,Fe)Pb9Bi12S28, ein neues Sulfosalz von Bärenbad, Hollersbachtal, Salzburg, Österreich", Tschermaks Mineralogische und Petrographische Mitteilungen, 32, p.103-110.
Kupcik, V. (1984): Die Kristallstruktur des Minerals Eclarit, (Cu,Fe)Pb9Bi12S28. Tschermaks Mineralogische und Petrographische Mitteilungen, 33, p. 259–269.