unbekannter Gast

Edelopal
Abb.: Edelopal von Czerwenitza (heute Dubnik in der Slowakei), Inv.Nr. A.y.188, Naturhistorisches Museum Wien, Mineralogisch-Petrographische Abteilung

Opal#


Ölgemälde von Carl Hasch
Ein Ölgemälde von Carl Hasch (1834-1897, Wien, Landschaftsmaler) im Saal III des Naturhistorischen Museums in Wien zeigt die berühmten Opalgruben, in denen der Stein einst gefunden wurde, Naturhistorisches Museum Wien, Mineralogisch-Petrographische Abteilung










Der 594 Gramm schwere Stein mit schönem Farbspiel befand sich bereits 1672 in der kaiserlichen Schatzkammer in Wien und wurde später in das Naturaliencabinet übernommen.